Appliance.com

Newsletter

Welcome guest, please Login or Register

Ask A Pro

You are here: Home :: Forum Home :: Forums :: Community Discussion :: Thread

   

ugg sbbwj beats by dre mdnki

Rank

Total Posts: 14

Joined 2012-10-27

PM

 

moncler outlet  Am 6. Januar 2009 laden Vitra, minimum einrichten, CREATE BERLIN sowie die Temporäre Kunsthalle ab 18.30 Uhr ein zum Neujahrsempfang der Berliner Kreativen. Bereits vom 4. bis 6. Januar zeigt CREATE BERLIN die Ausstellung „20 Jahre Mauerfall – Freiräume“ auf dem Schlossplatz. Am 06. Januar 2009 wird dann zum Neujahrsempfang geladen.Ort:Temporäre Kunsthalle, Schlossplatz, Berlin-MitteÖffnungszeiten:So & Mo 11.00 – 18.00 UhrDi 11.00 – 17.00 UhrEintritt: 6€ / ermäßigt 3€04. Januar 2008 | 14 – 18 Uhr | MEET & GREETVeranstaltung für CREATE BERLIN Mitglieder und Freunde | Möglichkeit für Pressefotos und Interviews mit den Designern sowie Kreativen06. Januar 2008 | 17 – 18.30 Uhr | PRESSERUNDGANGFührung durch die Ausstellung in Anwesenheit der Designer06. Januar 2008 | ab 18.30 Uhr | NEUJAHRSEMPFANGEröffnung durch Wirtschaftssenator Harald Wolf sowie Geschäftführer der Vitra GmbH Rudolf PützPhoto Credits – copyright 2008, all rigthts reserved by diephotodesignerCaption – Crystal City Mind by Coordination & diephotodesignermerken und teilen:Couture Remixed moncler
longchamp  Neben einer hier bereits angekündigten Josef Frank Ausstellung im Felleshus, zeigt auch diese Galerie Jacksons Möbel oder Designobjekte, diese Frank in einer Emigration zwischen 1933 und / oder seinem Tod 1967 entworfen hat. Franks Design ist einer Entwurf einer anderen Moderne u. wie solcher ein Gegenmodell zum Funktionalismus, wie er z.B. vom Bauhaus vertreten wurde. Farbenfroh, lebendig und ebenfalls voll Leichtigkeit waren jene von ihm geschaffenen Interieurs. Sie Selbst sollten vor allem bequem und / oder behaglich sein. In dem Formenreichtum ihrer Möbel und ihrer handwerklichen Perfektion verweigerten sie persönlich sich jeder Forderung nach Typisierung u. Maschinenästhetik, wie sie exemplarisch in den Stahlrohrmöbeln umgesetzt wurde. Seine zunehmend kritische Haltung gegenüber den modernen Dogmen brachte Frank schon früh jene Rolle eines Außenseiters ein. Für seinen Beitrag zur Ausstellung des Deutschen Werkbundes in jener Stuttgarter Weißenhofsiedlung 1927 wurde er stark angegriffen. Unbeliebt machte er sich auch, wie er 1930 auf einem Werkbund Kongress in Wien verkündete:„Der Gott, der Eisen wachsen ließ, ein wollte keine Metallmöbel.“Als Svensk Tenn 1934 erstmals welche Entwürfe seines neuen Chefdesigners Josef Frank in einer großen Ausstellung der Öffentlichkeit präsentierte, erregten sie selbst große Aufmerksamkeit in Schweden. Viele einer Besucher erkannten sofort, dass sie Zeuge etwas völlig neuem wurden: Ein Design zweifelsohne modern, jedoch zugleich bequem, entspannt und ausserdem unprätentiös.      Anders wie in Österreich wurde Franks Vision einer menschlicheren Moderne von vielen schwedischen Designern aufgegriffen. In Schweden längst ein Klassiker ist Frank in Deutschland einer breiten Öffentlichkeit noch weitgehend unbekannt. Nach zwanzig Jahren sind seine Möbel nun erstmals wieder in einer Ausstellung in Deutschland zu sehen.Ort:JacksonsLindenstr.3410969 BerlinZeit:Vernissage am Freitag, 5.9.’08bis 11.10.’08Öffnungszeiten: Dienstag-Samstag 11-18 UhrAußerdem findet am Samstag, den 6.9. im Felleshus ein Symposium über Josef Frank statt. Hier gibt es das Programm.merken und teilen:  longchamp
moncler jacken  Die Kommunikationsagentur PULK eröffnet die kleinste Galerie Berlins – die SMALLERY. Ab 7. August ’09 gibt es in einem extra für diesen Zweck errichteten Gartenhäuschen auf einer knapp 1,5 qm großen Fläche eine beachtliche Ausstellung. Gezeigt werden 24 Arbeiten international bekannter und erfolgreicher Illustratoren (siehe unten) aus New York, Toronto, Los Angeles, Barcelona, Vegby, Hamburg, München und natürlich Berlin. Die Arbeiten selbst sind – wie sollte es auch anders sein – ungewöhnlich klein. Sie werden jeweils in einer Auflage von 50 Stück hochwertig reproduziert und können zu einem Preis von EUR 30 gekauft werden.Zeit:Einweihungsfeier und Vernissage:Freitag, den 07. August, ab 19 Uhr Ort:PULK-HofTorstrasse 109Berlin-Mitte danach für vier Wochen auf einem der letzten leerstehenden Grundstücke im WeinbergswegDie 12 teilnehmenden Künstler sind:- Gary Baseman / Los Angeles- Thomas Fuchs / New York- Sophie Herken / Berlin –- Marc Herold / München- Sabine Kippenberg / Hamburg- Isabel Klett / Barcelona- Christoph Niemann / New York / Berlin- Johan Potma / Berlin- Felix Reidenbach / Vegby- Gary Taxali / Toronto- Andrea Ventura / New York / Berlin- Riccardo Vecchio / New Yorkmerken und teilen:Der letzte Tag der Praktica moncler