Appliance.com

Newsletter

Welcome guest, please Login or Register

Ask A Pro

You are here: Home :: Forum Home :: Forums :: Community Discussion :: Thread

   

ugg ylwao beats by dre haacx

Rank

Total Posts: 14

Joined 2012-10-28

PM

 

<a >ugg boots</a>  Baustellen wie urbane Gesamtkunstwerke, dieser Ernst-Reuter Platz als klanglich neu gestalteter Transit- und / oder Aufenthaltsort u. Berlin wie klingende Stadt: Beim VI. Symposion Sound Studies am 9. Mai 2009 setzen sich Forscher und ausserdem Gestalter, Unternehmensvertreter und ebenfalls Studierende einen Nachmittag lang mit aktuellen Ansätzen zur hörbaren Gestaltung jener Stadt auseinander. Ob Stadt(Klang)Planung, Funktionale Klänge oder Akustische Markenkommunikation – zukunftsträchtige Projektentwürfe von Teilnehmern einer Workshops Aural City I Die hörsame Stadt werden vorgestellt wie auch diskutiert.Programm:14 Uhr: Prof. Dr. Holger Schulze, Sound Studies, Universität einer Künste Berlin„Die hörsame Stadt. Eine Einführung“14.30 Uhr: Prof. Dr. Stephen Barras, Faculty of Design and Creative Practice, University of Canberra“Fear and Greed, Boom and Crash. A Method for Designing Sonifications”16.30 Uhr: Prof. Dr. Thomas Düllo, Gesellschafts- u. Wirtschaftskommunikation, Universität ein Künste Berlin“Urban Life Under Construction. Urban Sound Branding zwischen Baustelle, Zwischennutzung undPartizipation“18.30 Uhr: Prof. Alex Arteaga, Forschungsgruppe Auditive Architektur, Universität einer Künste Berlin„Auditive Architektur. Erforschung und / oder Gestaltung jener Klangumwelt Ernst-Reuter-Platz“Ort:Universität jener Künste BerlinAula im UdK MedienhausGrunewaldstraße 2 – 510820 Berlin-SchönebergZeit:Samstag, 9. Mai 200914 bis 20 UhrDer Eintritt ist frei.Mit dem Projekt Aural City bietet ein UdK-Masterstudiengang Sound Studies kleinen und mittleren Unternehmen in jener Region Berlin Unterstützung bei dieser Entwicklung und ausserdem Spezialisierung im Bereich Akustische Kommunikation. Gemeinsam mit renommierten Referenten aus Wissenschaft, Gestaltung, Architektur oder Kunst diskutieren die teilnehmenden Unternehmensvertreter die Bereiche Stadt(Klang)Planung, Funktionale Klänge wie auch Akustische Markenkommunikation.merken oder teilen:PostPrint 2009 <a >moncler</a>
<a >ugg boots sale</a>  Am Samstag, den 06. Juni eröffnet dieser Kraft Showroom seine Türen ab 15 Uhr. In jener ehemaligen Schusterei ist zukünftig Platz für edle wie auch verantwortungsvolle, internationale Mode sowie für die Berliner Labels caro e. sowie Kay Muto. Kay Muto schmeichelt mit eleganter Linienführung u. zeigt Charakter durch avantgardistische Details wie gebrochene Farben und hochwertige Stoffe, Raffungen oder unerwarteten Faltenwurf. Kay Muto legt Wert auf Handwerk u . perfekte, handgefertigte Verarbeitung. Auch caro e. besticht durch die Leidenschaft für das Handgefertigte. Im Sommer gibt es mit Liebe zum Detail gefertigte Tops und ebenfalls Kleider aus Baumwoll-Voile mit handgehäkelten Borten, aber auch schöne Accessoires wie Taschen und / oder Gürtel aus Leinen oder Leder. Im Winter gibt es kuschelige Mohairmäntel oder Accessoires wie grobgestrickte Mützen oder Schals.  Im Hinterhaus befinden sich Designatelier sowie Produktionswerkstatt der Labels. Während jener Fahionweek in Berlin öffnet ein Laden als Showroom für ausgewählte Mode Labels aus ein ganzen Welt. Ort:Kochhannstr. 2110249 Berlin-Friedrichshainmerken wie auch teilen:Schrift im Raum <a >longchamp taschen</a>
<a >moncler outlet</a>  Das Architekturforum Aedes zeigt ab dem 17. April ’09 die Rauminstallation Der dritte Raum des Studiengangs Innenarchitektur der Akademie der Bildenden Künste München. Die Installation vermittelt den transdisziplinären Ansatz des Studiengangs. Das Gemeinschaftswerk der Lehrstühle Raumgestaltung, Produktdesign und Gestaltung im Freiraum greift soziologisch relevante Begriffe wie Selbstdarstellung, Gemeinschaft und Rückzugsraum auf und übersetzt sie in poetische räumliche Situationen. Die Besucher tauchen in eine Licht-Landschaft ein, in kokonartige Vogelnester rund um eine virtuelle Feuerstelle. Moderne Baumaterialien wurden neu erdacht: 52 Studierende haben die Rauminstallation eigenhändig in rund 16 870 Stunden aus etwa 1 292 300 recyclebaren Kabelbindern geknüpft, geflochten und verzurrt.Zeit:Eröffnung: Freitag, 17. April 2009, 20 UhrAusstellungsdauer: 17. April – 4. Juni 2009Öffnungszeiten: Di-Fr 11 bis 18.30 Uhr, Sa-So 13 bis 17 UhrOrt:Aedes am Pfefferberg / StudioChristinenstr. 18-1910119 Berlinmerken und teilen:Wilhelm Braun-Feldweg Förderpreis <a >longchamp outlet</a>